Nachrichten vom 27.06.2016

Kleve

Raub auf Spielhalle an der Herzogstraße

Am späten Sonntagabend (26.6./23 Uhr) haben in Kleve zwei maskierte Täter eine Spielhalle an der Herzogstraße überfallen und Bargeld erbeutet. Zuvor bedrohten sie die 55-Jährige Angestellte mit einer Schusswaffe. Anschließend flüchteten die Männer vermutlich in Richtung Bahnhof. Beide Räuber waren etwa 1,70 cm groß und schlank. Sie waren komplett schwarz gekleidet und trugen Sturmmasken mit Sehschlitz. Ein Täter trug eine rote Umhängetasche mit zwei weißen Streifen und einem breiten Riemen. Der andere Täter sprach deutsch mit Akzent. Hinweise bitte an die Kripo Kleve (02821-5040).
 
 

Niederrhein

Unternehmerschaft bedauert Brexit

Die Unternehmer in unserer Region bedauern den Austritt Großbritanniens aus der EU. Die Entscheidung sei falsch und werde schmerzhafte Folgen gerade für die britische Wirtschaft und britische Arbeitsplätze haben, heißt es. Eine Renationalisierung sei genau die falsche Antwort auf die globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Allerdings sehen die Unternehmen aber auch negative Folgen für unsere regionale Wirtschaft, die viel Handel mit Großbritannien betreibe.
 
 

Kreis/NRW

Solidaritätsumlage wird verhandelt

Der Verfassungsgerichtshof NRW verhandelt am 26. Juli über die umstrittene Solidaritätsumlage. Zahlreiche Städte und Gemeinden hatten gegen die Umlage geklagt. Aus dem Kreis Kleve sind es Straelen und Wachtendonk. Mit der Umlage sollen als finanzkräftig angesehene Kommunen solche Städte und Gemeinden mitfinanzieren, die sich in einer besonders schwierigen Haushaltssituation befinden. Kommunen wie Straelen und Wachtendonk sehen darin eine massive Benachteiligung. Insbesondere Straelen hatte in der Vergangenheit selbst mit Haushaltsdefiziten zu kämpfen. Eine Entscheidung will der Verfassungsgerichtshof aber am 26. Juli noch nicht verkünden. Dafür werde ein weiterer Termin anberaumt, heißt es.
 
 

Geldern

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

In Geldern-Vernum ist bei einem schweren Verkehrsunfall gestern Nachmittag (etwa 15 Uhr) ein 28-jähriger Mann aus Geldern ums Leben gekommen. Auf der Duisburger Straße kam er außerhalb der geschlossenen Ortschaft auf bislang ungeklärte Weise von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Die Duisburger Str. war in beide Fahrtrichtungen gut 2,5 Stunden gesperrt.
 
 

Gedern

Einbruchversuch in Geldinstitut

Unbekannte Täter haben gestern (26.6./0:00-10 Uhr) versucht mehrere Schließfächer in einem Geldinstitut in Geldern am Markt aufzuhebeln. Sie befanden sich in den frei zugänglichen Bereich des Gebäudes. Die Schließfächer wurden hierbei beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 02831-1250 mit der Kripo Geldern in Verbindung zu setzen.
 
 

Bedburg-Hau

Änderungen im Busverkehr

Wegen Baumaßnahmen in Bedburg-Hau-Qualburg kommt es ab heute (27.6.) 4-wochenlang (bis 28.8.) zu Änderungen im Busverkehr. Die Buslinie 44 der DB Rheinlandbus kann in dieser Zeit die Haltestellen „Verhoelen" und „Qualburg" nicht anfahren. Fahrgäste können alternativ die eingerichteten Ersatzhaltestellen auf dem Bedburger Weg und auf der Hauer Straße nutzen.
 
 

Kevelaer

Rinder büxen aus - eine verletzte Autofahrerin

In Kevelaer ist am Samstagabend (25.6./23:45 Uhr) eine Rinderherde ausgebüxt und hat für einiges Chaos und eine verletzte Autofahrerin gesorgt. Nach Angaben der Polizei brachen die Tiere aus ihrer Weide aus und liefen die Straße entlang. Zunächst erfasste ein Autofahrer ein Rind, der 22-Jährige blieb dabei unverletzt. In der Gegenrichtung prallte dann der Wagen einer 28 Jahre alten Frau erneut gegen dasselbe Tier, das verendete. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.
 
 
Am Mittag
mit Julia Vorpahl
Nachricht schreiben
Wetter
10°C / 17°C
Kreis Kleve
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 12:30h (27.6.2016)